12.04.2022
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Qualifizierung 2022

Unterstützung im Vorstand gesucht

Der Hospizverein Stuhr e.V. sucht Unterstützung für seine Vorstandsarbeit.
Zu den nächsten Vorstandswahlen im Frühjahr 2023 wird die Position der/des 1. Vorsitzenden frei. Der jetzige Vorsitzende, Claus Kloppenburg, wird dann aus Altersgründen leider nicht mehr zur Verfügung stehen.
Wer Interesse an der Arbeit im Vorstand hat, kann ab sofort Einblicke in das Tätigkeitsfeld erhalten. Bitte melden Sie sich bei Frau Krafeld unter Tel.: 0151 75012431 oder schreiben Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

- - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  

Sechste Qualifizierung zur Hospizbegleiterin/zum Hospizbegleiter des Hospizvereins Stuhr e.V. abgeschlossen

Die sechste Qualifizierungsmaßnahme zur Hospizbegleiter*in wurde vom Hospizverein Stuhr e.V. vom 25. Februar 2022 bis 28. Juni 2022 unter geltenden Hygieneregeln durchgeführt. Im Rahmen einer kleinen Feier erhielten am 28. Juni 2022 folgende Teilnehmer*innen ihre Zertifikate: Eva Dierker, Anja Herbst, Gabriele Hillmann, Bettina Kolbach, Doris Müller, Linda Paterson, Dagmar Peckhaus-Oehler, Rolf Steinhard, Harald Seibert und Klaus Wendel. Von nun an stehen dem Hospizverein Stuhr e.V. sechs weitere ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen zur Verfügung. Die Teilnehmer*innen fühlen sich durch die etwa 100-stündige Maßnahme gestärkt und sicher im Umgang mit den Themen Sterben, Tod und Trauer und nehmen, neben einer intensiven persönlichen Auseinandersetzung, sehr viel Fachwissen mit in ihren Alltag.
Haben Sie auch Interesse an einer Qualifizierung zur Hospizbegleiterin / zum Hospizbegleiter? Dann informieren Sie sich bei unserer Koordinatorin, Ursula Krafeld unter 0151 75012431 oder auf unserer Webseite unter www.hospizstuhr.de.

- - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  

Broschüre „Ambulante Hospizdienste im Landkreis Diepholz – Lebensbegleitung bis zuletzt"

In erfolgreicher Zusammenarbeit haben die zehn ambulanten Hospizdienste des Landkreises Diepholz eine spezielle Broschüre über ambulante Hospizarbeit im Landkreis Diepholz erstellt. Beiträge von ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen, ehrenamtlichen und hauptamtlichen Koordinatorinnen und Trauerbegleiterinnen stellen das breite Spektrum unterschiedlicher Angebote der Dienste dar.

Die Idee zu der Broschüre entstand im Rahmen des Themenjahres „Was ist gutes Sterben?“, einer gemeinsamen Initiative des Hospiz- und Palliativverbandes Niedersachsen (HPVN), der Hospiz Stiftung Niedersachsen (HSN) und  des Landesstützpunkt – Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen (LSHPN) in 2021.
Gefördert wurde das Projekt durch das Niedersächsische Ministerium für Gesundheit und den Landesstützpunkt – Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen.

Die Broschüre kann gegen eine kleine Spende beim Hospizverein Stuhr e.V. erworben werden.

- - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  

Trauer einen Raum geben – Eröffnung eines Trauercafés Stuhr in Brinkum

Für Erwachsene, die den Verlust eines nahestehenden Menschen erfahren haben, bietet der Hospizverein Stuhr e.V. an jedem ersten Sonntag im Monat von 16:00 bis 18:00 Uhr ein Trauercafé an.

Einen geliebten Menschen zu verlieren, löst unweigerlich unterschiedlichste Gefühle, wie Schmerz, Trauer, Wut, Schuld, Hilflosigkeit oder Erleichterung bei Hinterbliebenen aus. Diesen Gefühlen und dem Alltag ohne die geliebte Person ausgeliefert zu sein, bereitet Betroffenen häufig Probleme. Wie hilfreich und wohltuend ist es da, einen „geschützten Ort“ zu haben, an dem man Menschen in ähnlichen Lebenssituationen trifft, um sich über eigene Gefühle und Lebensveränderungen auszutauschen.
Solch einen „geschützten Raum“ bietet das Trauercafé Stuhr in Brinkum. Betroffene haben hier die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen.
Der Hospizverein Stuhr e.V. konnte Marianne Weyh, Daniela Pursche und Christina Zeiss gewinnen, das Trauercafé zu leiten. Frau Weyh hat 13 Jahre in Bremen für Trauerland Erwachsenengruppen moderiert. Die Hospizbegleiterinnen Daniela Pursche und Christina Zeiss sind in Trauerbegleitung geschult.

Für die Teilnahme am Trauercafé ist eine telefonische Anmeldung unter 01525 1416815 erforderlich. Bei der Anmeldung wird der genaue Ort des Treffens mitgeteilt. Für Getränke und Gebäck ist gesorgt.
Das Trauercafé ist eine Selbsthilfegruppe. Die Treffen finden unter Anwendung eines aktuellen Hygienekonzeptes statt. Das Angebot ist kostenlos; Spenden sind willkommen.

Aktuelle Termine 2022

Sonntag, 07. August 2022, 16:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 04. September 2022, 16:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 02. Oktober 2022, 16:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 06. November 2022, 16:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 04. Dezember 2022, 16:00 bis 18:00 Uhr

- - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - -  

Der Hospizverein Stuhr e.V. ist auf Instagram vertreten.
Sie finden uns unter:
https://Instagram.com/Hospizverein_Stuhr_ev oder @hospizverein_stuhr_ev

Dort veröffentlichen wir aktuelle Bilder und Informationen von Veranstaltungen und Wissenswertes rund um den Verein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.